... Die News 2015 ...
Fußballiade 2015 in Landshut am 4. Juni 2015
... zurück ...
Fußball, Fußball, Fußball lautete das Motto in und um Landshut bei der Fußballiade 2015.  Fußballiade 2015 in Landshut - Bayern feiert Fußball und die D-Juniorinnen des FC Thulba waren dabei. Auf Initiative ihrer Trainer Lothar Hänelt und Christian Scholz erlebten die D-Juniorinnen des FC Thulba vier unvergessliche Tage. Der bayerische Fußballverband richtete dieses  Mega-Event erstmals in der niederbayerischen Landeshauptstadt aus und die Fußballerinnen des FC Thulba sind bis nach Niederbayern bekannt.

In ihren Trikots zogen die Spielerinnen beim großen Festumzug - begleitet von Schlachtrufen und selbst gestalteten Fahnen -  mit über 3000 Teilnehmern von Vereinen aus ganz Bayern in die Altstadt ein. In der Altersgruppe der 10-13 jährigen traten insgesamt 15 Mannschaften teilweise von namhaften Vereinen wie 1. FC Passau oder FFC Wacker München an. In der durch Auslosung festgelegten Gruppe A mussten sich die Fußballerinnen auf der 30 km entfernten Sportanlage des TSV Baierbach gegen den TSV Haarbach, FFC Wacker München 2, TSV Zirndorf und JFG Sempt Erding beweisen. Mit den Schlagworten „Fair Play - Shake hands und Spaß haben“ spornten die Trainer Hänelt und Scholz ihre Mannschaft an. Doch die Aufregung brachte den Mädchen beim Duell gegen Wacker München 2 und Sempt Erding jeweils eine 0:2-Niederlage.  Dies zeigte sich auch bei dem verschossenen Strafstoß in der Partie gegen Sempt Erding. Die Begegnung mit dem TSV Haarbach endete unfairer weise mit einer 0:1-Niederlage, da die Schiedsrichterin während des ausgeführten Eckballes durch Linda Schmidt das Spiel abpfiff, obwohl der Ball danach im Netz landete. Das 0:0 gegen den TSV Zirndorf fühlte sich dann wie ein Sieg an. Selbst am Nachmittag zeigten die Mädchen bei den vielen Mitmach-Angeboten, wie z.B. Fußball-Rodeo, Fußballtennis oder Blindenfußball auf der Ringelstecherwiese in Landshut ihre Freude am Fußball. 

Aufgrund der Vorrunde wurden dann am zweiten Turniertag die Plätze 9-15 ausgespielt. Dass die Mädels ihr fußballerisches Handwerk verstehen, wurde trotz der hohen Temperaturen von über 30 Grad in den folgenden Matches unter Beweis gestellt. Angefeuert von den mitgereisten Eltern und Geschwistern wurde der TSV Hollenbach, der TSV Kronwinkl und der TSV Haarbach -am Vortag noch eine Niederlage-  mit 1:0 besiegt. Im Spiel um Platz 9 gegen den kurz vorher besiegten TSV Hollenbach wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Trotz verletzungsbedingten Ausfällen zeigten die verbleibenden Spielerinnen Kampfgeist und Durchhaltevermögen, mussten sich aber mit 0:1 geschlagen geben. Somit sicherten sich die U-13 Mädchen einen starken zehnten Platz und wurden anschließend mit einer Medaille geehrt. Für gute Unterhaltung sorgten die Abendprogramme auf dem Rathausplatz, wie z.B. die Bayern 1 Band, das Livekonzert von Claudia Koreck und das Public Viewing des Champions League Finales sowie Unmengen weiterer toller Attraktionen rund um den Fußball. Ein weiteres Highlight war die Besichtigung und das Gruppenfoto mit dem WM-Pokal, der auf seiner Reise quer durch Deutschland auch in Landshut Halt machte. Auch bei den Fußballiade-Spielen auf der Ringelstecherwiese konnten die Fußballerinnen ihr Talent unter Beweis stellen. In den Kategorien Speed Kick, Dribbling Parcours, Soccer Bowling und Soccer Holes traten jeweils zwei Teilnehmerinnen aus jedem Team an. Hier sorgte Jule Betz vom FC Thulba bei den Juniorinnen 10-13 Jahre für Furore. Mit 85 km/h donnerte sie den Ball ins Netz und holte sich somit die Goldmedaille in der Kategorie Speedkick. Auch der Schuss von Linda Schmidt mit 77 km/h entging nur knapp einer Medaille. Auch Emma Schuhmann und Klara Schmidt konnten sich beim Dribbling Parcours unter den besten Zehn qualifizieren.
Für Aufregung sorgte das anschließende Interview des BFV mit ihrer Mannschaftskollegin Jule, sodass die Mädchen auch ein bisschen Fernsehluft schnuppern durften. Wortlaut Jule: „Ich war sehr aufgeregt und hätte nicht gedacht, dass ich mich gegen so viele Teilnehmer durchsetzen kann !!!“

Zum Kader gehörten ferner: Kim Hänelt, Jana Weingärtner, Marielle Heyder, Emely Scholz, Klara Scholz, Nina Maurer, Lucienne Dunkel und Elisa Gabel. Am Abschlusstag im ebmpabst-Stadion in Landshut präsentierten sich die Spielerinnen gekonnt in ihren gelb-schwarzen Trikots als einzige Fußballmannschaft aus dem Landkreis Bad Kissingen. Gespannt verfolgten sie unter den über 2500 Zuschauern die Spiele um Platz 1 unter den B, C und D Junioren und Juniorinnen.
Am Ende waren sich alle einig, dass es unvergessliche Fußballtage waren. Großes Lob und Dank von den Mädchen und den Eltern erging an die Trainer Hänelt und Scholz sowie an die Betreuerinnen Kerstin Hänelt und Nicole Scholz. Zufrieden waren die Thulbaer Mädels: Kim Hänelt: „Jetzt weiß ich, dass Fußball mein Sport ist“. Elisa Gabel: „Ich hatte noch nie soviel Spaß am Sport“. Lob durch die Trainer an den BFV und den Ausrichtervereinen für die bis ins kleinste Detail durchgeplante Veranstaltung von der Unterbringung in den Schulen, bis zum Shuttleservice, den Turnieren und dem gebotenen Freizeitprogramm.Weitere Informationen und Videos finden Sie unter www.fussballiade.de oder www.bfv.tv.
Bilder anklicken zum vergrößern !
 
1. FC 1924 Frankonia Thulba e.V.   ·   An der Ziegelhütte 4  ·   97723 Thulba
Nach oben
http://www.ghsonline.de